Tags: , ,

: artikel,

in der Gesamtansicht. Zugehörige Kommentare, Verweise und verwandte Artikel werden unten aufgeführt.

» Dieser Artikel wurde am 14. März 2014 geschrieben und hat derzeit 2 Kommentare «

Ahnenforschung im TV: Norbert Blüm & Horst Lichter auf Spurensuche

In der beliebten und informativen WDR Dokureihe „Vorfahren gesucht“ begeben sich regelmäßig prominente Personen auf die Suche nach ihren Ahnen. Das Format kombiniert so gekonnt berührende Geschichten der Prominenten mit hilfreichen Tipps zur Vorgehensweise bei der Stammbaumrecherche. In den nächsten beiden Ausgaben suchen Politiker Norbert Blüm und Starkoch Horst Lichter nach scheinbar verschollenen Ahnen.

Norbert Blüm mit Ahnenforscher Markus Weidenbach (Bild: WDR)

Norbert Blüm mit Ahnenforscher Markus Weidenbach (Bild: WDR)

Norbert Blüm auf der Suche nach einem unbekannten Onkel

In der Sendung am 14.März beschäftigt Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm vor allem sein Onkel Heinrich. Dieser ließ der Familie in größter Not, im Winter 1946/47 rettende Care Pakete aus Amerika zukommen und sicherte sich so dauerhaft einen Platz in Norbert Blüms Gedanken und Herzen. Doch die Fakten am Ausgangspunkt der prominenten Ahnenforschung sind rar: Die einzigen Informationen über den helfenden, unbekannten Onkel aus Amerika sind, dass er ein Bruder des Großvaters war und 1923 nach New York auswanderte.

Familie Blüm bei der Ahnenforschung in den USA (Bild: WDR)

Familie Blüm bei der Ahnenforschung in den USA (Bild: WDR)

Mithilfe des Ahnenforschers Markus Weidenbach wird ein weiterer Hinweis entdeckt. Der Name des Onkels findet sich auf der Passagierliste eines Auswandererschiffes. Weiter kann recherchiert werden, dass der Onkel sich mit seiner Frau und seiner jungen Tochter in Queens, einem New Yorker Stadtteil, niederließ. Der gelernte Friseur eröffnete dort einen Schönheitssalon. Was aus ihm und seiner Familie wurde, kann aus der Ferne jedoch noch nicht vollends geklärt werden.

Die Blüms reisen nach Amerika

Um weitere Spuren von Onkel, Tante und Cousine zu erkunden, treten die Blüms die Reise nach Übersee an. Dort beginnen sie ihre Suche in Glenn Falls, wo der Onkel und seine Ehefrau begraben wurden. Im weiteren Verlauf ihrer Reise quer durch die USA werden sie noch einige Überraschungen erleben. Eine davon wird sein, dass der Onkel, Heinrich Beck, zwei Enkelinnen hatte. „Vorfahren gesucht“ zeigt in der Ausgabe mit Norbert Blüm eine spannende Reise in die deutsche Geschichte und an wunderschöne Orte in den USA.

  • Vorfahren gesucht: Norbert Blüm auf den Spuren seiner Familie, WDR Fernsehen, 14.03.2014, 20:15 – 21:00 Uhr

 

Horst Lichter sichtet mit seiner Mutter alte Dokumente (Bild: WDR)

Horst Lichter sichtet mit seiner Mutter alte Dokumente (Bild: WDR)

Horst Lichter sucht nach dem Koch-Gen

Am 21. März begibt sich dann auch Starkoch Horst Lichter auf die Suche nach seinen Vorfahren und möchte dabei vor allem die Frage klären, ob seine Leidenschaft fürs Kochen genetisch veranlagt ist. Schließlich finden sich in der Eifel zahlreiche Gasthöfe und Restaurants, die denselben Namen tragen. Mithilfe von Ahnenforscher Markus Weidenbach kann der TV-Koch seinen Stammbaum bis ins frühe 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Außerdem trifft Horst Lichter auf ein altes Familienwappen und höchst lebendige Verwandte.

  • Vorfahren gesucht: Horst Lichter auf der Suche nach dem Koch-Gen, WDR Fernsehen, 21.03.2014, 20:15 – 21:00 Uhr

Der Artikel wurde am Freitag, den 14. März 2014 geschrieben. Er ist abgelegt unter folgenden Kategorien: Neuigkeiten aus der Welt der Genealogie. Sie können hier einen Trackback senden Trackback zum Artikel anlegen. Kommentieren Sie den Artikel und lassen Sie sich bei neuen Kommentaren Feed für Kommentare automatisch benachrichtigen.

Nachschlagen bei Wikipedia   Was ist ein Trackback? | RSS-Feed? | Social Tagging?

2 Antworten zu “Ahnenforschung im TV: Norbert Blüm & Horst Lichter auf Spurensuche”

  1. Dr. Dieter Fasen sagt:

    Anfrage zu Lichter:
    Meine Urgroßmutter war eine geb. Lichter von einem Hof in Etteldorf bei Bitburg. (Ich vermute Klaßenhof??)
    Sie heiratete Mathias Fasen aus Hillesheim. In meiner Jugend (ca. 7 Jahre alt) habe ich einmal einen Besuch auf diesem Hof mit einem Onkel gemacht. Die Mutter dieser Urgroßmutter war eine geb. Billen aus Kaschenbach.
    Ist über die Lichters etwas bekannt?

  2. Herrn Dr. Fasen: ergänzend zu Obigem: bitte unter google.de und WGFF Trier und abc-Listen unter dem Ort Alsdorf nach Billen suchen, dort viele Billen genannt.Alternativ kann auch der Nachbarort Niederweis für die Suche in Frage kommen, evtl. die Frage an H. Werner Lichter, ob die Kirchenbücher von Kaschenbach vorhanden sind, ansonsten bei WGFF Trier oder dem Bistumsarchiv in Trier, Jesuitenstr. 14 nachfragen, dort liegen die Originale.
    Herr Lichter wohnt in 54294 Trier, Lindenstr. 1.
    e-mail-Adresse etwa über WGFF Trier erfragen.
    Viel Erfolg.
    H.F.Neuerburg

Schreib einen Kommentar zu Hans F. Neuerburg