: artikel,

in der Gesamtansicht. Zugehörige Kommentare, Verweise und verwandte Artikel werden unten aufgeführt.

» Dieser Artikel wurde am 17. Juli 2007 geschrieben und hat derzeit einen Kommentar «

DIE SPUR DER AHNEN – eine Sendereihe des MDR

Die Spur der AhnenLegenden, mysteriöse Ereignisse und spannende Geschichten von Menschen, Familien und ihren Vorfahren präsentiert Ihnen MDR-Moderator Robert Burdy ab dem 25.07.2007 in der Serie DIE SPUR DER AHNEN. Fachfrau an seiner Seite ist Martina Wermes, Genealogin von der Zentralstelle für Genealogie in Leipzig. Sie gibt hilfreiche Tipps zur Spurensuche und macht das spannende Feld der Ahnenforschung nachvollziehbar und Geschichte greifbar.

DIE SPUR DER AHNEN dokumentiert die Suche nach besonderen Ereignissen in der eigenen Familiengeschichte. „Stimmt es, dass einer unserer Vorfahren geadelt wurde, weil er die blaue Farbe für das berühmte Meißner Porzellan erfunden hat?“ fragt sich Petra Hornuff, deren Familiengeschichte am in der Folge Blaue Farbe für August den Starken (25.07.2007, 20:45 Uhr, MDR) entschlüsselt wird.

Eine Woche später in der Folge Meine Vorfahren, die Scharfrichter (01.08.2007, 20:45 Uhr, MDR) wird die dunkle Vorahnung von Roland Brand bestätigt. Er findet heraus, dass er mit einem Scharfrichter verwandt ist und lernt viel über dessen grausige Pflichten und das Leben am Rande der Gesellschaft. Eine erstaunliche Entdeckung während seiner Recherchen führt zu einer hautnahen Bekanntschaft mit der dunklen Seite seiner Vorfahren.

Am 08.08.2007 beleuchtet DIE SPUR DER AHNEN das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Susanne und Annelies Pollter aus Leipzig entdecken auf ihrer aufwühlenden Reise in die Vergangenheit einen Mord, den die Nazis in ihrer Familie begangen haben.

DIE SPUR DER AHNEN ist ein auf dem deutschen Fernsehmarkt bisher einzigartiges Format, das die menschliche Suche nach den eigenen Wurzeln anhand von realen, außergewöhnlichen Fällen spannend und wissenschaftlich fundiert dokumentiert. Die erste Folge von „Die Spur der Ahnen“ lief bereits im Oktober 2006 und der Marktanteil von knapp 10% war für die Senderverantwortlichen so vielversprechend, dass man sich zu einer Fortführung der Reihe entschied.

Pfeil Hintergrund: Ahnenforschung – Eine neue Leidenschaft der Deutschen

Ein Volk auf der Suche nach seiner Herkunft. In Deutschland wird die Suche nach den familiären Wurzeln immer beliebter. Hierzulande sind es mittlerweile mehr als 30 000 Menschen, die offiziell und in Vereinen organisiert Ahnenforschung betreiben. Die Zahl derjenigen, die inoffiziell und nicht organisiert nach familiären Wurzeln suchen, dürfte weitaus höher sein. Die geschichtsvergessenen Deutschen der Nachkriegszeit werden zu geschichtsversessenen Forschern in eigener Sache. Für Wissenschaftler kommt dieser Trend nicht von ungefähr. „Gerade in Zeiten der Globalisierung wollen Menschen zu ihren Wurzeln finden“, vermutet die Leipziger Genealogin Martina Wermes, „und für manch einen mag diese Suche Ersatz für fehlende soziale Bindungen sein.“

Der Artikel wurde am Dienstag, den 17. Juli 2007 geschrieben. Er ist abgelegt unter folgenden Kategorien: Neuigkeiten aus der Welt der Genealogie. Sie können hier einen Trackback senden Trackback zum Artikel anlegen. Kommentieren Sie den Artikel und lassen Sie sich bei neuen Kommentaren Feed für Kommentare automatisch benachrichtigen.

Nachschlagen bei Wikipedia   Was ist ein Trackback? | RSS-Feed? | Social Tagging?

Eine Antwort zu “DIE SPUR DER AHNEN – eine Sendereihe des MDR”

  1. Martin sagt:

    Ich werde mir die Sendungen auf jeden Fall ansehen und bin schon einmal unheimlich neugierig! Martin

Schreib einen Kommentar zu Martin